Registrieren / Mein CALVENDO

Die CALVENDO-Honorare

Als Urheber bei CALVENDO erhalten Sie von jedem Ihrer verkauften Exemplare bis zu 30 % der Einnahmen. Die Einnahmen berechnen sich so:

Verkaufspreis

  • minus Mehrwertsteuer (geht direkt ans Finanzamt),
  • minus Handelsmarge (geht direkt an die [Buch-]Händler),
  • minus Bestell- und Versandkosten (entstehen uns)

= Einnahmen (die Summe, an der Sie prozentual beteiligt sind).

Das Honorar steigt exponentiell mit den Einnahmen:
Ein höherer Verkaufspreis ergibt nicht einfach nur ein linear gestiegenes Honorar, sondern einen wachsenden Prozentanteil, also zum Beispiel 25 % statt 15 %. Dieser Prozentanteil, der Honorarsatz, kann bis auf 30 % (der Einnahmen) wachsen. Mit anderen Worten: Attraktiv wird das CALVENDO-Honorar vor allem dann, wenn ein Produkt mit hohem Verkaufspreis (häufig) verkauft wird.

Bitte beachten Sie: Bei Ihrer Honorarabrechnung rechnen wir – anders als in den Honorartabellen und in den Honorarprognosen – auf die dritte Stelle hinterm Komma exakt. Daraus können sich geringfügige Rundungsdifferenzen ergeben. Außerdem spielt es eine (kleine) Rolle, ob Ihr Werk zwölf oder 13 Bilder enthält. Ihre Honorarabrechnung kann deshalb wenige Cent von den Angaben in den Honorartabellen und Ihrer Honorarprognose abweichen.

Mit unserem Honorarrechner im Publisher (Registerkarte „Preise“) können Sie durchspielen, wie viel Honorar Sie bei wie viel verkauften Exemplaren welchen Produkttyps erhalten. Die zugrunde liegenden Zahlen finden Sie auch in unseren Honorartabellen, die Sie auf dieser Seite links für jedes Format ansehen können.

Sonderproduktionen (z.B. individualisierte Mengenabnahmen durch Industriekunden) werden mit 5 % vom Nettoauftragswert (Rechnungswert) honoriert.

Auf Exemplare, die vom Handel nach der üblichen Verkaufsaison (z.B. ab März des Folgejahrs bei Kalendern) wegen Unverkäuflichkeit unbezahlt zurück gesendet werden (Stichwort „Remission“) und für die der Verlag bei erneuter Auslieferung von anderen Händlern nicht mehr als die Produktionskosten bezahlt bekommt, besteht kein Honoraranspruch.

Weitere Informationen, zum Beispiel zur Mehrwertsteuer Ihrer Honorare, finden Sie in unseren FAQ.